Hausmaus

Hausmäuse sind auf der Oberseite dunkel oder schwarz mit grauem Bauch. Unter Einbezug des Schwanzes sind sie etwa 9 cm lang. Die Vermehrung geht rasch vonstatten: Der Wurf enthält 4-9 Junge und die Maus wirft 4-6 Mal jährlich. Hausmäuse mögen trockene Räume, kann sich jedoch nach Bedarf anpassen und beispielsweise auch in einem Kühlhaus überleben.Hausmäuse ernähren sich von Lebensmittel und Tierfutter aller Art, aber auch von Textilien oder Papier. Sie verunreinigen den Wohnraum durch Ausscheidungen. Am Getreide unterscheidet man Ratten- von Mäusebeall durch Nagespäne, die Mäuse zurücklassen und die entweder aus Spelzen oder Kornstücken bestehen. Mäuse sind zudem auch Krankheitsüberträger.Hausmäuse müssen nach einem System bekämpft werden - nur so kann langfristiger Erfolg sichergestellt werden. Dabei werden Fraßköder mit Blutgerinnungshemmern ausgelegt, die die Mäuse absterben lassen.

» zurück zum Schädlingslexikon