Bettwanze

Größe zwischen 5 und 8 mm. Platter, rotbrauner Körper. Die Larve ähnelt dem Volltier, ist aber gelb bis braun gefärbt. Die Tiere ernähren sich von Blut und sind vollgesogen deutlich dicker und rot-schwarz gefärbt. Tagsüber lauern sie in Verstecken in Böden und Matratzen. Volltiere sind nicht kälteempfindlich und überleben ohne Nahrung mehrere Wochen. Sie leben vorrangig im Schlafraum.Bettwanzen wandern zum schlafenden Menschen oder auch zum Haustier, sofern es warmblütig ist. Sie saugen etwa 5-10 Minuten Blut und spritzen Speicheldrüsensekret in die Wunde, das giftig ist: Bis zu 7 Tage danach verursacht es noch juckende Quaddeln. In schweren Fällen kommt es zu entzündlichen Reaktionen der Haus, gestörtem Wohlbefinden oder sogar zu Störungen des Sehsinns. Starker Befall fällt durch einen süß-widerlichen Geruch auf.

» zurück zum Schädlingslexikon